Wie viele Fahrräder werden in Deutschland gestohlen? Alle Fakten zum Fahrraddiebstahl

Auf dieser Seite haben wir alle Fakten und statistischen Daten zum Thema Fahrraddiebstahl gesammelt.

Wie viele Fahrräder werden in Deutschland geklaut?

Die Zahl der gestohlenen Fahrräder liegt in Deutschland liegt pro Jahr etwa bei 300.000. Dies umfasst allerdings nur alle polizeilich angezeigten Fälle. Die Polizei vermutet jedoch eine hohe Dunkelziffer.

Wie hoch ist die Aufklärungsquote?

Nicht einmal jeder zehnte Fahrraddiebstahl wird aufgeklärt. 2015 lag die Aufklärungsquote bei 9,1 Prozent. Die Aufklärungsquote unterscheidet sich bundesweit allerdings extrem. In Hamburg wurden 2015 bspw. nur 3,2 Prozent aller Fahrraddiebstähle aufgeklärt.

Nimmt die Zahl der Fahrraddiebstähle zu?

Nein, 2008 wurden 372.045 Fahrräder gestohlen. Zwischen 2009 und 2015 sank die Zahl im Durchschnitt auf 332.082 gestohlene Fahrräder. Allerdings ist in vielen Großstädten wie Hamburg die Zahl der Diebstähle steigend.

Wo werden die meisten Fahrräder gestohlen?

Am meisten angezeigte Fälle (gemessen pro 100.000 Einwohner) gab es 2015 in Münster (Nordrhein-Westfalen). Dort wurden 2015 insgesamt 5.193 Fahrraddiebstähle erfasst. Das entspricht 1.719 gestohlene Räder pro 100.000 Einwohner. Auf Platz 2 liegt Magdeburg.

Was passiert mit den gestohlenen Fahrrädern?

Das ist sehr unterschiedlich. Manche Täter sind Kleinkriminelle, die lokal agieren und ihre Beute auf Fahrradflohmärkten oder bei ebay anbieten. Nach einem gemeinsam vom Innenministerium, Landeskriminalamt, der Versicherungswirtschaft sowie dem Fahrradclub ADFC erarbeiteten Positionspapier aus dem Jahre 2006 werden rund zwei Drittel aller Fahrraddiebstähle von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden verübt. In der Vergangenheit konnte einige Geschädigte ihre vermissten Fahrräder selbst bei ebay aufspüren. Wer Opfer von Fahrraddiebstahl geworden ist, sollte deshalb die Angebote von Online-Auktionshäusern oder Kleinanzeigen im Auge behalten. Manche Täter agieren aber auch organisiert über die Landesgrenzen hinweg. Viele gestohlene Räder landen auf Märkten in Osteuropa.

Tabelle: Fahrraddiebstähle nach Jahren

Die folgende Tabelle zeigt die Anzahl der Fahrraddiebstähle sowie die Aufklärungsquote in Deutschland zwischen 2007 und 2015.

JahrAnzahl

 

Aufklärungs
quote
2007372.04512,5 %
2008358.04910,5 %
2009345.34610,3 %
2010306.55910,1 %
2011328.74810,0 %
2012326.1599,7 %
2013316.8579,6 %
2014339.7609,6 %
2015335.1749,1 %

Quellen:

  • Polizeiliche Kriminalitätsstatistiken des BKA 2015, PDF zum Download (nicht barrierefrei).

 

6 thoughts on “Wie viele Fahrräder werden in Deutschland gestohlen? Alle Fakten zum Fahrraddiebstahl

  1. Ich komme aus Berlin und mir wurden innerhalb von 2 Jahren 3 Fahrräder gestohlen. Ich habe das auch bei der Polizei angezeigt, aber alles was passiert ist, ist das nach ein paar Wochen ein Breif von der Staatsanwaltschaft bekam, dass das Verfahren eingestellt wurde, weil der oder die Täter nicht ermittelt werden konnte. 3 Mal das gleiche. Die Räder habe ich natürlich nie wieder gesehen.

    1. Hallo Biker33,
      ich komme aus Hamburg und habe die gleichen Erfahrungen. 4 Diebstähle in 1,5 Jahren. Davon 3 mal direkt vor der Haustür und ich wohne nicht unbedingt in einem besonders kriminellen Stadteil. Beim ersten mal dachte ich noch, war wohl Pech. Spätestens nach dem dritten mal habe ich aber kapiert, dass man hier einfach sein Fahrrad nicht draußen stehen lassen darf. Zumindest nicht über Nacht. Seitdem nehme ich mein Rad nur noch in meine Wohnung. Das steigert zwar nicht die Wohnqualität, aber ich kann mir auch nicht alle paar Monate ein neues Fahrrad leisten.

      Ich habe übrigens auch alle Diebstähle angezeigt. Das lief jedoch immer ins Leere (Einstellung des Verfahrens wie bei dir).

  2. Ich habe in der Vergangenheit auch jeden Fahrraddiebstahl angezeigt, weniger weil ich erhofft hatte, dass die Polizei mein Rad wiederfindet (da glaube ich eher an den Weihnachtsmann), sondern weil ich hoffe, dass die Polizei durch die Vielzahl der Anzeigen sich mal verstärkt um die Problematik kümmert. Deshalb jeden Fall immer anzeigen!

  3. Mal ganz ehrlich: Ist es politisch nicht gewollt, das so wenig gegen Fahrraddiebstahl getan wird? Ein gestohlenes Fahrrad ist gleich ein neugekauftes Fahrrad. Vom Diebstahl profitieren doch eine Vielzahl von Marktteilnehmern: die Fahrradhändler, die Hersteller von Fahrradschlössern, die Versicherer, die entsprechende Policen anbieten können. Warum also sollte die Politik also anweisen etwas gegen Fahrraddiebstahl zu unternehmen? Das würde der Wirtschaft schließlich schaden.

    1. Zitat: „Vom Diebstahl profitieren doch eine Vielzahl von Marktteilnehmern: die Fahrradhändler, die Hersteller von Fahrradschlössern, die Versicherer“

      Du hast noch die Illuminaten vergessen :-P. Sorry, aber dein Beitrag ist sehr kurz gedacht. Gerade die Fahrradhändler profitieren eben nicht vom Diebstahl. Meinst du das jemand dessen Fahrrad gestohlen wurde gleich zum nächsten Radladen rennt und sich dort ein neues hochpreisiges Fahrrad kaufen wird? Wohl kaum! Die hohe Anzahl der Diebstähle ängstigt eher potentielle Radfahrer sich teure Fahrräder zuzulegen. Und es wird sicher auch viele geben, die nach einem Diebstahl ganz aufs Fahrrad verzichten.

      Selbst ich als Vielfahrer habe mir nach dem letzten Diebstahl kein neues Rad mehr gekauft, sondern habe mir ein günstiges Gebrauchtes gekauft.

  4. Rad immer übet Nacht in den Keller und draußen immer mit Abus 5000 oder besser samt Vorderrad mit extra Schloss an eine Laterne gebunden. So konnte ich 4Jahre in Bonn ein 1000 Euro Rad nicht verlieren. Man muss dafür sorgen, dass der Dieb länger als 10 min für den Diebstahl braucht dann lassen Sie die Finger davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.